25. Juni 2017 | 4:02
Sie befinden sich hier:  / Bundesrepublik Deutschland / Deutschland / Grüne / Jens-Holger Kirchner / Politikdarstellern / Prenzlauer Berg / Recht vs. Gerechtigkeit

Recht vs. Gerechtigkeit

Wie steht es mit der Gerechtigkeit in unserer Welt?

Diese unsere Gesellschaft ist geprägt von ihrer grenzenlosen Geldgier und das zeigt sich auch in unserem Rechtssystem. So werden Eigentumsdelikte weitaus schärfer verfolgt und bestraft als Personendelikte.

So ein aktueller Fall aus Köln, bei dem eine junge Frau durch das Straßenrennen zweier Raser ums Leben gekommen ist. Die Täter bekamen Bewährungsstrafen. Das heißt also wenn sie noch jemand totfahren werden sie vielleicht ausgeschimpft.

Dagegen steht der krasse Fall der Sieglinde Baumert. Diese schuldet der GEZ also einer Zwangsabgabe unserer „Staatssimulation“ genau 190€. Und das ist in diesem System schlimmer als jemanden zu töten. Also musste sie ins Gefängnis. Sie kam zwar nach 61 Tagen wieder frei, aber nicht weil sie „begnadigt“ wurde, oder bezahlt hätte. Nein, dem MDR wurden die Proteste der Öffentlichkeit zu laut. Das jeder Tag Haft dem Steuerzahler, also mir und dir, 140€ Kost und Logis gekostet haben, ist diesen Leuten völlig egal, das zahlen ja wir und notfalls erhöhen die einfach die GEZ Zwangsabgabe weiter und weiter.

Auch ich habe da so meine Erfahrungen. So habe ich in meinen Unterlagen zwei Schreiben der Berliner Machthaber. In einem Schreiben, durch den Baustadtrat und Möchtegernbürgermeister von Pankow Jens-Holger Kirchner erstellt, wird mir mit juristischem Sachverstand erklärt das ich die Rechnung an eine (zum Zeitpunkt der Leistungserbringung nicht mehr existente) GBR, die 12 Mitglieder hatte, alleine zu begleichen hätte, weil ich ja mal Mitglied der GbR war. Dies wurde auch mit Kontopfändung und Androhung von weiterer „staatlicher“ Mittel mit Gewalt zwangsweise eingetrieben. Im zweiten Schreiben erklärt man mir mit juristischem Sachverstand, dass ich kein Recht hätte in diesem Fall Widerspruch einzulegen da die GbR ja gar nicht mehr besteht und ja nicht im Namen der anderen sprechen kann. Also hat mir dieses geldgeile System schriftlich bestätigt, das ich im Namen der nicht existenten GbR zahlen muss aber nicht reden darf. Das ist Gerechtigkeit pur. Mein Dank an Herrn Jens-Holger Kirchner für diese Lehrstunde in Demokratie im Zeichen der Gewinnoptimierung. Aber dafür ist er ja schon bekannt, wird er doch in der Berliner Morgenpost im Mai 2014 als grüner Erziehungsdiktator bezeichnet

Aber das System Eigentum geht vor Menschlichkeit, ist nicht so neu wie gedacht. In Amerika wurde 1931 Al Capone wegen Steuerhinterziehung angeklagt und verurteilt und nicht wegen Mord und Totschlag. Warum? Für Mord gibt es in diesem System Bewährung, für Steuerhinterziehung gab es 50.000 Dollar Strafe und 11 Jahre Haft. Dieses System ist in der BRiD zur Perfektion gereift. Grenzenlose Geldgeilheit geht vor Gerechtigkeit.

Bespiele für dieses perverse System kennt fast jeder, aber keiner, außer Opfer und Betroffene natürlich, nehmen das noch zur Kenntnis. Zu penetrant ist diese Ungerechtigkeit, als das wir diese an uns heranlassen können ohne dauerhaften Schaden zu nehmen.

EINEN KOMMENTAR VERFASSEN

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert ( erforderlich )