24. Oktober 2018 | 5:59
Sie befinden sich hier:  / Uncategorized / Politiker vertreten NICHT mehr das Volk, aber wen dann…?

Politiker vertreten NICHT mehr das Volk, aber wen dann…?

Der Begriff Volksvertreter wurde in den normal denkenden Schichten der Bevölkerung  schon lange zu Volkszertreter umdefiniert. Es gibt nur noch rudimentäre Schichten in der westlichen Bevölkerung, vorzugsweise der 68’er,  die so sehr in Ihren überholten „Überzeugungen“ stecken dass sie den Politikern noch trauen.

Das beste Beispiel ist ganz und gar unpolitisch: die Sommerzeit!

Nun war es gerade wieder soweit die innere Uhr des Menschen wurde wieder mit Gewalt auf die politische Uhr umgestellt. Gesundheit und Wohlbefinden der Bevölkerung ist unseren Politikern dabei völlig egal! Angeblich findet die Abschaffung keine Mehrheit. Keine Mehrheit? Hier ein kleiner Auszug inkl. der Links aus dem Internet zur Abfrage wollen Sie die Zeitumstellung:

Alles in allem eine leicht schwankende aber IMMER eine deutliche Mehrheit, immer sind es mehr als 2/3 der Bevölkerung die den Unsinn der Politiker abschaffen wollen.

Aber nun beginnt die Politiker Posse. Wer bis jetzt noch geglaubt hat es geht um die Menschen, wird sehen das es sich hier einzig und allein um Politik handelt. Politik die inzwischen vollständig von Volk und Menschen abgekoppelt agiert. Also im Prinzip politische Masturbation von Wenigen, aber der Erguss ist für alle bindend.

Der Bundestag selbst hat eine Anfrage gestartet inwieweit die Sommerzeit etwas bringt. Flugs wurde ein sehr gut bezahlter Ausschuss beauftragt das herauszufinden. (PS: Ich liebe die deutsche Sprache, sie ist so wunderbar genau: Es wurde (ein) Ausschuss gebildet!) Dessen Name allein ist einen ganzen Artikel wert: Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Ausschuss. Dieser Ausschuss hat 2016 ein Ergebnis abgeliefert welcher von einem Vertreter dieses Ausschusses mit den Worten (Zitat): „Die Sommerzeit ist relativ überflüssig.“ zusammengefasst wurde. Wenn sie den Bericht lesen wollen, auf den Seiten des Bundestages finden sie alles darüber.

In dem oben verlinkte Artikel auf den Seiten des Bundestages finden wir noch einen wirklich verwirrenden Absatz:

Der Vertreter der CDU/CSU plädierte dafür, die Sommerzeit abzuschaffen. Auch wenn die gesundheitlichen Auswirkungen noch so gering seien, seien sie möglicherweise vorhanden. Zudem koste die Zeitumstellung jedes Mal viel Geld, ohne dass Deutschland einen Nutzen davon habe. Auch der Vertreter der Linken forderte eine Abschaffung. Allein in dieser Legislaturperiode habe es zur Abschaffung der Sommerzeit 571 Petitionen im Deutschen Bundestag gegeben, so viele wie bei sonst keinem anderen Thema. Die Vertreter der SPD und der Grünen machten deutlich, dass angesichts der aktuell brisanten Themen wie der Lösung des Flüchtlingskrise das Thema Zeitumstellung nicht oben auf der Agenda stehe.

Also fassen wir zusammen, zwischen 70 und 80 Prozent der Deutschen wollen die Zeitumstellung abschaffen! Dazu wurde bereits 571 Petitionen eingereicht. Die CDU, CSU, FDP und die Linken wollen keine Sommerzeit mehr! Die Grünen wollen erst die Flüchtlinge fragen bevor sie die Deutschen vertritt und die SPD , wer war noch mal die SPD? War das nicht eine Unterorganisation und Sammelbewegung der CDU zur Proletarier Demütigung?

So nun aber zur Bundestagstags Abstimmung. Ich zitiere nun T-Online vom 23.03.2018:

Der Bundestag hat einen Antrag der FDP auf Abschaffung der Zeitumstellung abgelehnt. Genau 60 Sekunden beschäftigte das Thema am Donnerstag das Plenum. Eine Aussprache zu dem Thema war nicht vorgesehen. Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth rief den Tagesordnungspunkt „Abstimmung über den Antrag“ zur Mittagszeit auf, eine Minute später war das Ergebnis verkündet: Union und SPD hatten dagegen gestimmt, eine ungewöhnliche Koalition aus FDP, Linken und AfD dafür. Enthalten hatten sich die Grünen.

Also bei den Grünen verstehe ich es ja, die sind so weltfremd, da kann die Mehrzahl der Abgeordneten wahrscheinlich nicht mal die Zeit  ablesen und die Bevölkerung war denen schon immer egal. Abgesehen von der Erfindung neuer Geschlechter und der Frühsexualisierung von Kindern kam doch von den Grünen noch nie etwas das mit Menschlichkeit zu tun hatte. Aber die CDU, die  hatte selbst im Januar 2017 eine Pressemitteilung „Zeitumstellung abschaffen“ herausgegeben, um ein „klares Signal nach Brüssel“ zu senden. … und jetzt ist sie dagegen???

Aber richtig interessant ist die Begründung der Kapitalistischen Einheitspartei und ZK-Sekretärin Merkel:

Rechtlich gesehen ist es Deutschland nicht möglich, die Zeitumstellung im Alleingang abzuschaffen.

Deutschland darf nicht einmal über die Sommerzeit bestimmen? Und wenn Deutschland rechtlich nicht entscheiden darf, weshalb tut der Bundestag dann so als ob dann der Bundestag darüber entscheidet.

  • Wozu brauchen wir dann noch einen Bundestag?
  • Worüber darf Deutschland denn noch selbst bestimmen?

Oder hat am Ende unser Innenminister Seehofer doch Recht mit seiner Aussage? Ministerpräsident, Horst Seehofer bei Pelzig in der Sendung vom 20.5.2010:

„Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden“