16. November 2018 | 5:20
Sie befinden sich hier:  / Bundesrepublik Deutschland / Deutschland / Energiewende / Gentrifizierung / Grundgesetz / Grüne / Jens-Holger Kirchner / Politikdarstellern / …und wieder bescheißen Politiker das Volk!

…und wieder bescheißen Politiker das Volk!

Ich weiß nicht ob sie es bereits gehört haben. Seit über zwei Jahren laufen die Planungen für den neuen Stadtbezirk „Blankenburger Süden“ in Pankow. Es handelt sich hier um das größte geplante Neubaugebiet der Stadt Berlin.

Bis zur letzen Woche war von den Politikern nur die freiliegende Fläche und das Gebiet der ehemaligen Volkspolizei Kasernen genannt um ca. 6000 neue Wohnungen zu bauen. Überraschend verkündet das Land jetzt: Statt 6000 sollen 10.600 Wohnungen entstehen. Das größte geplante Berliner Neubaugebiet hat sich also quasi über Nacht verdoppelt und wird nun unter anderen zwei große Kleingartenanlagen zerstören und hunderte Gärten vernichten. Und keiner hat es gewußt! Keiner hat den Plan ausgearbeitet, alles war nur ein Kommunikationsproblem!

Die Politiker haben keine Ahnung was das Volk will und das Volk hat keine Ahnung was die Politiker da machen und warum.

Ich kann mich noch genau daran erinnern wie der gelernte Lügner und ehemaliger Baustadtrat Jens Holger Kirchner in der Kleingartenanlage Blankenburg seinen Wahlkampf machte und den Kleingärtnern in den Hinter kroch und ihnen dabei von innen Honig um das Maul strich. Wenn er gewählt wird, wird es keine Nachteile für die Gärten geben durch das Neubaugebiet. Er saß dabei auf dem Rasen vor dem Vereinshaus auf dem nun Hochhäuser stehen sollen. Und er soll nichts gewusst haben? Unsere Politiker die aber auch gar nichts gebacken bekommen ohne jahrzehntelange Absicherung ihrer eigenen Interessen wollen nichts gewusst haben? Das können sie jemanden erzählen der sich die Hose mit der Kneifzange anzieht.

Politiker sind wie Tauben. Solange sie unten sind, fressen sie einem aus der Hand. Aber sobald sie oben sind, bescheißen sie einen! Aber wie schon Volker Pispers so schön sagte: „Habt Verständnis für alle Politiker die sich bei jedem einschleimen der sich noch zur Urne schleppen kann.“

Die Pläne die (wie gesagt, ganz überraschend für unsere gewählten Hirnverweigerer kamen) sind sehr ausgearbeitet und liegen in mehreren Varianten vor. Um dem blöden Wahlvieh wenigstens den Anschein von Mitbestimmung zu suggerieren darf jeder Trottel nach seiner Enteignung nun mitbestimmen welche Straßenbahn durch seinen ehemaligen Garten fährt. Das ist Politik wie wir sie kennen. Mit aller Macht gegen das Volk. Unsere Demokratie ist keine echte Demokratie. Es ist nur Fassade, Schauspiel, denn Politik ist die Schauspielerei für hässliche und untalentierte Menschen. Die Schönen und Talentierten sitzen in Hollywood!

Ich habe noch nie die AfD gewählt, aber ab heute gehen alle und ich meine ALLE meine Stimmen zu dieser Partei. Den Grünen kann man schon lange nicht mehr trauen, aber das sich jetzt auch die Linken massiv GEGEN das Volk stellen ist mir neu! Da fällt mir nur der alte Spruch ein: „Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz. Wer mit 40 noch Kommunist ist hat keinen Verstand.“

Eine der zu vernichtenden Anlagen in Blankenburg ist eine der größten und ältesten Erholungsanlage Europas. Sie bietet eine enorme botanische Vielfalt und ist Lebensraum für viele Insekten, Vögel, Amphibien und Kleinsäuger (und produziert darüber hinaus für die Stadt gratis jährlich unschätzbare Mengen frischer Luft). Diese Fläche jetzt zu versiegeln und der Bebauung preiszugeben, um dann die Natur noch in einigen kläglichen Schneisen ihr kümmerliches Dasein fristen zu lassen, ist ein Witz und kann nur der Geldgier kümmerlicher Resthirnen der Volkszertretern entstammen.

Ohne Strom und Fernwärme streiken die Neubürger aus dem warmen Afrika. Also wird hier jetzt auch noch mindestens ein neues Kraftwerk benötigt. Da aber selbst Politiker mittlerweile gemerkt haben das ihr Konzept erneuerbare Energien zu verwenden in unserem Sonnenstaat eine saublöde Idee ist und nicht funktioniert, kommt (nach tausenden Euro für Gutachten) wieder das altbewährte zum Zuge. „Ein Holzheizkraftwerk ist geplant.“ Zitat aus dem Konzept:

Zur Brennstoffbereitstellung bedarf es über ein ganzes Jahr betrachtet etwa 400 Anlieferungen mit einem Sattelkipper (maximale Nutzlast: 27 t). Das Forstamt Pankow kann auf Nachfrage keine Holzhackschnitzel bereitstellen. Für ganz Berlin gilt, dass grundsätzlich keine relevante Menge an Biomasse zur Energieerzeugung aus dem Stadtgebiet zur Verfügung steht. Daher ist eine Belieferung aus der unmittelbaren ländlichen Umgebung von Berlin, aus Brandenburg, zu empfehlen.

Wobei die Planung hier noch mit den 6000 Wohnungen arbeitet, es ist also mit der doppelten Menge zu rechnen. Es werden also 800 Anlieferungen mit einem Sattelkipper (maximale Nutzlast: 27 t) nötig sein. Das heißt nach Adam Riese es werden mehr als 50 Tonnen Holz pro Tag verbrannt werden und zwei bis drei LKW pro Tag bringen das Zeug aus Brandenburg oder weiter her. Hoffentlich kommt dann unseren elitäre, volksfremden Politikern nicht das Dieselfahrverbot in die Quere oder gilt das wieder nur für das dumme Volk und nicht für seine Herrscher?

Geplant ist, dass die Howoge die Hälfte der Wohnungen als preiswerte Mietwohnungen selbst baut. Die anderen werden voraussichtlich durch Genossenschaften, Baugruppen und auch private Investoren errichtet“, erklärt der damalig Stadtentwicklungssenator und heutige Innensenator Geisel(SPD). (Übrigens am Rande bemerkt sein Credo war damals: „Rechte vertreiben, Kinder anlocken„, daß ist aber in seinem Lichtenberg und heute in ganz Berlin voll gegen die Wand gefahren. Er sollte es umkehren also „Kinder vertreiben und Rechte anlocken“ dann hat er 100% geschafft.) Aber zurück zum Thema, also werden ein Großteil der Wohnungen auf stadteigenen Land von privaten Investoren und wie die Augewischerei sonst noch heißt, gebaut. Und wenn ein Politiker sagt es sind 50% geplant, dann werden mit ganz viel Glück 25% tatsächlich realisiert. Der Rest geht gegen einen kleinen Bakschisch an private Bauträger die garantiert keine Sozialwohnungen bauen. Und in den restlichen Wohnungen können dann ja unsere Herzchirungen und Rechtsanwälte Ihre Zweit- und Drittfrau nachholen. Die ehemaligen Gartenbesitzer werden das freudig bezahlen.

Ich kann gar nicht soviel essen wie ich kotzen könnte!

Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat;
er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat;
er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen ‑ mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde.

Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.

Das „System“ ist undemokratisch und korrupt, es missbraucht die Macht und betrügt die Bürger skrupellos.

 

Aus Hans Herbert von Arnim: „Das System“ / ISBN 3-938516-32-1